Wir feiern 10 Jahre
Herzlich Willkommen
Reitanforderungen
Termine 2017
GPS für Reiter
Wir über uns
Unsere Philosophie
Preise
Unser Programm
Nachberichte
DWA-Kurs San Jon
Toskana 2013
GPS-Workshop 2013
BW-Stafette 2013
Diashow BW-Stafette
Alpenritt 2012
DWA-Stafette 2012
3-Tages-Trail 2012
Alpenritt Engadin
Engadin Juli 2010
Winterritt Engadin
Zweiländerritt D-AUT
Explorer-Trail 2
Ritt in den Rhein
4. Hegau-Themenritt
Wanderreiten im TV
Reiter vom Bodensee
Reitrecht in BW
Links
Impressum
Kontakt

Wanderreiten im Herbst
Wanderreiten im Herbst
Wanderreiter beenden am 20. Oktober die Saison 2007 mit dem 4. Hegau-Themenritt

Die ersten Schneeflocken des Winters fielen in den frühen Morgenstunden vom Himmel, als wir uns auf den Weg in den Stall machten, um die Pferde vor dem Start des 4. Hegau-Themenrittes zu füttern. Zum Glück behielt die Wettervorhersage Recht und es klarte im Laufe des Vormittages zunehmend auf. Zwar wehte weiterhin ein kalter Wind, aber die Sonne zeigte sich hin und wieder, so dass es an windgeschützten Stellen annähernd „warm“ wurde.
19 Wanderreiter hatten sich zum Saisonabschluss von Wanderreiten im Hegau e.V. für den 4. Themenritt „Indian Summer im Wasserburger Tal“ angemeldet. Damit wurde auch beim 4. Themenritt die maximale Teilnehmerzahl von 20 Reitern beinahe erreicht. Als sich kurz vor Start noch eine Gruppe „kurzentschlossener Reiter“ zum Wanderritt anmelden wollte, musste Anne Ringelstein diese dann leider auf den nächsten Ritt vertrösten. Von der Wanderreitstation Homberg führte der Ritt vorbei an der Lochmühle in Richtung Aach und dann weiter bis zum Eingang des Wasserburger Tals. Die kalten Nächte der letzten Woche hatten die Laubwälder in die schönsten Herbstfarben gekleidet, so dass das Reiten in der Stille des Waldes zu einem „Fest der Sinne“ wurde. Nach ca.drei Stunden Rittdauer erreichte unsere Gruppe Eckartsbrunn, wo fleißige Helfer ein Wanderreit-Camp aufgebaut hatten. Auf einer Weide waren kleine Parzellen mit Weidezaun abgesteckt worden, in denen die Pferde während der Rast grasen konnten. Um ein kleines Lagerfeuer hatten die Helfer Bänke aufgestellt, so dass sich die Reiter am Feuer wärmen konnten. Ein heißer Punsch wärmte die Hände äußerlich und den Körper innerlich und über dem Feuer köchelte stilecht eine ungarische Gulaschsuppe in einem großen Pott. Nach einer Stunde Pause gab Rittführerin Anne wieder das Signal zum Aufbruch. Inzwischen hatte der kalte Wind leider wieder aufgefrischt, so dass wir alle froh waren, uns wieder bewegen zu können. Die Pferde gingen fleißig vorwärts und mit Erreichen des schützenden Waldes wurde uns rasch wieder warm. Ein tolles Panorama bot sich uns dann nochmals, als oberhalb von Dauenberg die Sonne herauskam und den Blick bis hinunter zum Bodensee freigab. Wieder zurück in Homberg wurden alle Reiter noch in die gemütliche Reiterstube von Anne Ringelstein eingeladen. Bei knisterndem Kaminfeuer gab es zum Ausklang des Wanderrittes noch Kaffee und Kuchen.

Bis zum Start der neuen Wanderreitsaison im April 2008 plant der Verein Wanderreiten im Hegau e.V. , Seminare und Kurse „rund um das Thema Wanderreiten“ anzubieten. Sollte es in diesem Winter wieder einmal ausreichend Schnee geben, sollen außerdem kurzfristig die „Hegauer Schneeballaden“ organisiert werden. Reiter, die eine Einladung zu diesen Veranstaltungen und Ritten erhalten möchten, können sich bei uns per E-Mail vormerken lassen.

wanderreiten-am-bodensee.de
info@wanderreiten-am-bodensee.de