Wir feiern 10 Jahre
Herzlich Willkommen
Reitanforderungen
Termine 2017
GPS für Reiter
Wir über uns
Unsere Philosophie
Preise
Unser Programm
Nachberichte
Reiter vom Bodensee
Reitrecht in BW
Links
Impressum
Kontakt

 

Anforderungen an Pferd und Reiter

1. Tragen eines Reithelms

Wir empfehlen unseren Gästen das Tragen eines Reithelms - für Jugendliche ist das Tragen eines Helmes auf unseren Ritten obligatorisch. Als Erwachsener entscheiden Sie selbst, ob Sie einen Helm zu Ihrem Schutze tragen wollen. Sofern Sie keinen eigenen Helm haben, stellen wir Ihnen gernen einen Leihhelm zur Verfügung.

2. Reiter

Unsere Pferde sind keine "head-to-tail-horses", wie sie im Urlaub für Touristenausritte zu finden sind, sondern gut gerittene Pferde, die vom Reiter auch "geritten" werden müssen. Das bedeutet, dass Sie als Reiter in allen Gangarten sattelfest sein müssen. Ritte für Einsteiger oder für Kinder bieten wir nicht an - wenn Sie Tipps brauchen, wo Sie in der Nähe Reitunterricht nehmen können, um sich für das Wanderreiten fit zu machen, helfen wir gerne weiter. 

Das Maximalgewicht des Reiters sollte nicht über 80 kg liegen - zusammen mit dem Sattel und Gepäck haben unsere Pferde dann ca. 110 kg zu tragen, was auf einem Tagesritt "genug" Gewicht ist.

Bei einem Stockmaß zwischen 1,52 Meter und 1,59 Meter sollte der Reiter auch eine Mindestkörpergröße haben, um die Steigbügel der Westernsättel zu erreichen.

Sofern Sie Reitangebote für Kinder und Jugendliche suchen, können Sie sich an die Reitbetriebe von Wandereiten im Hegau e.V. in Gailingen, Heiligenberg oder Öhningen wenden, die Reitausbildung und Ausritte für Kinder und Jugendliche anbieten.

Mehrtägige Wanderritte

Das eigentliche Wanderreiten beginnt auf Mehrtagesritten, bei denen wir täglich zwischen 20 und 30 Kilometer zurücklegen. Dabei sind wir täglich zwischen 6 Stunden und 8 Stunden unterwegs - auf einzelnen Tagesetappen auch einmal länger... 
Um unsere Pferde zu entlasten und auch uns selbst etwas Lockerung zu verschaffen, steigen wir regelmäßig ab und führen unsere Pferde - in den Alpen mitunter auch 1-3 Stunden am Stück, wenn wir von einem hohen Pass absteigen.
Das bedeutet, dass Sie als Reiter über eine gewisse Grundfitness verfügen sollten und ihr Pferd im Gelände auch einmal einige Zeit über "Stock und Stein" bergab führen können. Was der Hufschutz für das Pferd, sind dabei bequeme, leichte Wanderschuhe für den Reiter...

Mehrtagesritte bieten wir für Reiter mit eigenem Pferd an, die mit uns schon einmal einen Tagesritt gemacht haben. So können wir beurteilen, wie weit Pferd und Reiter sind - dies ist Garant dafür, dass Sie eine harmonische "Reise zu Pferd" genießen können.Was wir oben bezüglich der Fitness der Reiter gesagt haben, gilt natürlich auch für Ihr Pferd. Selbstredend sollte der Sattel passen und Ihr Pferd über einen ausreichenden Hufschutz verfügen.

Voraussetzung für die Teilnahme mit dem eigenen Pferd an einem Fernwanderritt ist, dass Sie mit uns bereits einmal einen Mehrtagesritt gemacht haben und wir einschätzen können, ob Ihr Pferd und Sie auf die Anforderungen eines Fernwanderrittes bereits ausreichend vorbereitet sind. Gerne unterstützen wir Sie dabei auch mit Trainingstipps zur Vorbereitung Ihres Pferdes.

Auch wenn Wanderritte mit dem eigenen Pferd auf den ersten Blick aufwendiger erscheinen, können wir dies nur empfehlen. Sie werden nach einer Woche mit Ihrem Pferd ein ganz neues Verhältnis aufbauen. Nicht selten verwandelt sich ein schreckhaftes Pferd nach einem längeren Wanderritt "nachhaltig" in ein gelassenes Verlasspferd...

 

 

 

wanderreiten-am-bodensee.de
info@wanderreiten-am-bodensee.de